Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel startete am 18. Februar pünktlich um 10 Uhr die gut besuchte Braunkohlwande-rung des CDU-Stadtverbandes. Start und Ziel war das “Hotel Waldhaus” an der Adersheimer Strasse.

Im Beisein von Landtagsvizepräsident Frank Oesterhelweg und Ehefrau Elke freute sich Vorsitzender Andreas Meißler 20 Teilnehmer begrüßen zu können. Willkommen geheißen wurde zudem Revierförster Heinrich Clemens von den Niedersächsischen Landesforsten. Er führte die muntere Wandergruppe fach- und sachkundig durch das “Fümmelser Holz”. Es befindet sich im Besitz einer Genossenschaft.

In seinen kurzen Vorträgen an veschiedenen Haltepunkten erläuterte Clemens ausführlich und umfassend die Grundzüge der Forst- und Waldwirtschaft. Von der Pflanzung, über die Pflege bis hin zur Nachhaltigkeit und dem Verkauf des Holzes trug er kurzweilig die vielfältigen und anspruchsvollen Arbeiten vor, bei der modernste Computertechnik zum Einsatz kommt. Hervorgehoben wurden von ihm dabei insbesondere die Folgen der schweren Schäden in der jüngsten Vergangenheit an dem über zweihundert Jahren alten Baumbestand. Fragerunden schlossen sich an.

Dass das “Fümmelser Holz” für die Bürgerinnen und Bürger ein sehr beliebtes Naherholungs- und Ausflugsgebiet ist, wurde am Sonntagvormittag mehr als deutlich. Es herrschte ein sehr reges Besucheraufkommen. An der Köte im Wald legte man eine kurze Rast ein. Heike Kanter sorgte bestens für wärmende Getränke und kleine Knabbereien.

Nach der Rückkehr stand das gemeinsame Braunkohlessen auf dem Programm. Die herzhaften Speisen mundeten allen Gästen vorzüglich. Mit einem gemütlichen Beisammensein in geselliger Runde klang die Veranstaltung aus.

Fotos: Ein Teil der CDU-Wandergruppe mit Förster Heinrich Clemens im “Fümmelser Holz” und zum Abschluss fand das schmackhafte und deftige Braunkohlessen im “Hotel Waldhaus” statt.