CDU-Arbeitskreis: Lebhafte “GroKo”-Diskussion

Dass die Tagung des CDU-Arbeitskreises Politische Basisarbeit am 7. Februar zeitgleich mit den besonderen Ereignissen in Berlin verlaufen würde, konnte Organisator Friedrich Deichmann bei seiner Einladung nicht vorhersehen.

So stand nach einem kurzen Vortrag von Landtagsvizepräsident Frank Oesterhelweg natürlich die “GroKo” im Mittelpunkt der anschließenden Diskussions- und Fragerunde.

Kernthemen waren dabei die Finanzpolitik sowie die innere und äußere Sicherheit. Auch die Rolle und Entwicklung der CDU in der Parteienlandschaft spielte eine wichtige Rolle.

CDU-Stadtverbandsvorsitzender Andreas Meißler zeigte in seinem Vortrag auf, welche Bedeutung das Vertrauen in der täglichen politischen Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger hat. Darüber hinaus wurde deutlich, dass sich die Politik an den unmittelbaren Lebensverhältnissen orientieren muss.

Der Arbeitskreis Politische Basisarbeit wird sich in diesem Jahr regelmäßig mit aktuellen Entwicklungen befassen. Ein Schwerpunkt wird dabei die Europawahl 2019 sein.

Foto: Zum CDU-Arbeitskreis Politische Basisarbeit waren als Gäste Landtagsvizepräsident Frank Oesterhelweg (4. v. r.) und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Andreas Meißler (l.) geladen.