Am 4. Juli hatte der Arbeitskreis Politische Basisarbeit den stellvertretenden Landrat Uwe Schäfer zu Gast. Organisator Friedrich Deichmann begrüßte darüber hinaus das Kreistagsmitglied Elke Großer als Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Integration sowie den Stadtverbandsvorsitzenden Andreas Meißler.

Die aktuellen politischen Entwicklungen in Berlin bildeten den Auftakt und führten zu einer lebhaften Diskussion. Anschließend ging Uwe Schäfer in seinem Vortrag zunächst auf den Kreistag sowie dessen Betriebe und Gremien ein. Er schilderte dabei ausführlich die Besetzung und Arbeitsweise. Im Mittelpunkt seiner Ausführungen stand insbesondere das ab 1. August 2018 geltende Sozialticket. Initiator war vor zwei Jahren der Kreisvorsitzende Frank Oesterhelweg. “Die CDU als Volkspartei hat einmal mehr unter Beweis gestellt, dass ihr die Mobilität von Menschen mit geringem Einkommen ein zentrales Anliegen ist und dank des Sozialtickets nun verwirklich wurde,” so Schäfer. Als weiterer wichtiger Punkt stand der Erhalt der Förderschule auf der Tagesordnung.

Das von Andreas Meißler vorgestellte Sommerprogramm des Stadtverbandes stieß auf reges Interesse.

Foto: Der Arbeitskreis Politische Basisarbeit dankte dem stellvertretenden Landrat und stellvertretenden Kreisvorsitzenden Uwe Schäfer (2. v. r.) für dessen Vortrag.