Am 19. April hatte der CDU-Stadtverband zum “Schlossplatz­gespräch“ anlässlich der Neugestaltung in das “Vinum Italicum“ am Schiffwall eingeladen. Vortragende dieser sehr gut besuchten Veranstaltung waren Bürgermeister Thomas Pink und Stadtbaurat Ivica Lukanic. CDU-Stadtverbandsvorsitzender Andreas Meißler begrüßte zudem den Fraktionsvorsitzenden Winfried Pink sowie weitere Funktions- und Mandatsträger herz­lich. Auch zahlreiche Anwohner hatten sich eingefunden.

Zum Auftakt erläuterte Bürgermeister Thomas Pink ausführlich den bisherigen Werdegang. Dank der Bürgerbeteiligung seit 2012 mit über 300 Teilnehmern konnten sieben zentrale Projektvorhaben von der Verwaltung und Politik aufgegriffen werden. Hierzu gehören auch die Maßnahmen für und rund um das „Wohnzimmer Wolfenbüttels“. Große Projekte, wie die Sanierung der Reichsstraße oder auch die Neugestaltungen von Holz- und Kornmarkt, sind bereits umgesetzt.

Stadtbaurat Ivica Lukanic trug nachfolgend insbesondere anhand historischer Aufnahmen und dem Siegerentwurf die umzusetzenden Gestaltungen des Schlossplatzes anschaulich vor. Zent­rale Punkte waren hierbei die geänderte Verkehrsführung mit Geschwindigkeitsreduzie­rung und „Shared Space“ sowie die deutlich verbesserte Parkplatzsituation dank dem Neubau des „Lö­wentors“.

In der anschließenden Fragerunde nutzten die Bürgerinnen und Bürger ausgiebig die Mög­lichkeit, ihre Aspekte dem Bürgermeister und Stadtbaurat vor­zutragen.

„Der CDU-Stadtverband dankt Herrn Bürgermeister Thomas Pink und Herrn Stadtbaurat Ivica Lukanic für ihre Sachvorträge. Die dargelegten Fakten haben Transparenz, Klarheit und Nachvollziehbarkeit zu diesem Großprojekt geschaffen. Nach dem erfolgreichen Auftakt des neuen Veranstaltungsformates wurde noch im Laufe des Abends und im Beisein der Gäste eine Fortsetzung geplant. Nächstes Thema könnte zum Beispiel der Meesche-Umbau sein,“ so Vorsitzender Andreas Meißler.