Am 8. Mai hatte der Arbeitskreis Politische Basisarbeit zu seiner monatlichen Versammlung in das “Herzog Heinrichs” (Schützenhaus) eingeladen. Leiter Friedrich Deichmann freute sich sichtlich, die Europakandidatin Martina Sharman als Referentin begrüßen zu können. Zu den Gästen gehörte weiterhin der Stadtverbandsvorsitzende Andreas Meißler.

Martina Sharman betonte, dass die Einheit Europas eine Erfolgsgeschichte sei und die CDU damit untrennbar verbunden ist. Der Wohlstand in Deutschland bleibt dabei von dem in Europa unmittelbar abhängig. Nach Auffassung der Kandidatin stellt die Europäische Union weit mehr als eine reine Werte- und Wirtschaftsgemeinschaft dar. Die Einheit Europas seit mehr als sechs Jahrzehnten sichert Freiheit und Frieden, Sicherheit und Wohlstand. “Wir wollen diese Einheit fördern und stärken und die Europäische Union noch wirksamer machen. Die CDU war und wird immer die Partei der Europäischen Idee bleiben. Als Stabilitätsanker ist Deutschland in Europa unverzichtbar,” so Sharman.