Am 20. Juli fand im Haus der Wissenschaft der TU Braunschweig die offizielle Einweihungsfeier des Entrepreneurship Hub (Netzwerkknoten) statt.

Zu den geladenen Gästen zählten unter anderem Carsten Müller (MdB), Dr. Burkhard Budde, Uwe Lagosky, Uwe Schäfer und Andreas Meißler. Sie erklärten übereinstim­mend: “Professor Reza Asghari hat eine dynamische Gründungskultur in der Region geschaffen. Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der TU Braunschweig und der Ostfalia Hochschule ist es möglich geworden, gemeinsam den Entrepreneu­rship Hub als Netzwerkknoten und Meilenstein einzurichten. Eine wichtige Voraussetzung für die standortübergreifende Gründungskultur auf einer breiten Basis und die systemati­sche Start-up Bildung aus der Wissenschaft in der Region.”

Die CDU befürwortet zudem uneingeschränkt die Gründungen und Start-Ups im Handwerk, im Handel, in der Dienstleistung und in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Ein neuer Gründergeist und unternehmerisches Handeln sind aus Sicht der CDU entscheidende Faktoren für den Wohlstand. Fördermaßnahmen, Starterpakte und Gründungsstipendien sollen dazu beitragen, dass sich neue Unternehmen gut entwickeln können.

Foto: Carsten Müller (MdB), Dr. Burkhard Budde, Uwe Lagosky, Uwe Schäfer und Andreas Meißler (v. l.) bei der Einweihungsfeier mit Professor Dr. Reza Asghari (4. v. l.) im Haus der Wissenschaft.